Stillleben mit Akt, Amphore, Gitarre und Pferd

An einem regnerischen Tag des Jahres 1919, in einer Stadt am Rhein, fiel mir auf, mit welcher Besessenheit mein irritiertes Auge an den Seiten eines Bilderkataloges haftete, in dem Gegenstände zur anthropologischen, mikroskopischen, psychologischen, mineralogischen und paläontologischen Veranschaulichung abgebildet waren. Dort standen Bildelemente nebeneinander, die einander so fremd waren, dass gerade die Sinnlosigkeit dieses Nebeneinanders …

Weiterlesen …Stillleben mit Akt, Amphore, Gitarre und Pferd

Studie mit Wolldecke

Der Faltenwurf bzw. Gewandung oder Draperie bezeichnet in der bildenden Kunst die Anordnung der Gewänder, welche den menschlichen Körper umhüllen. Er gehört mit zu den schwierigsten Disziplinen in der Kunst. Nicht selten wurde ein Künstler früherer Epochen darin beurteilt, wie gut er Stoffe und Faltenwürfen an Gewändern, Vorhängen oder Tischdecken darstellen konnte. Die Wiedergabe von …

Weiterlesen …Studie mit Wolldecke

Mann und Mond

Fritz Griebel: Mann und Mond. 1935, Rötel/Papier, 46 x 58 cmMondnacht Es war, als hätt’ der Himmel Die Erde still geküßt, Daß sie im Blütenschimmer Von ihm nun träumen müßt’. Die Luft ging durch die Felder, Die Ähren wogten sacht, Es rauschten leis’ die Wälder, So sternklar war die Nacht. Und meine Seele spannte Weit …

Weiterlesen …Mann und Mond

Frau unter Früchten

Auf einem rechteckigem Papier ist ein weiblicher Akt von Früchten und Blättern umgeben. Während in der oberen Bildhälfte kleine Blätter und kleine Früchte wie Pflaumen oder Äpfel dicht gedrängt um den Körper liegen, sind im unteren Bildteil die Früchte entgegen ihrem Vorkommen in der Natur größer und weiter auseinander liegend. Es sind hier besonders Pfirsiche …

Weiterlesen …Frau unter Früchten

Mann mit Vogel

Aus dem Kopf einer männlichen Büste im Dreiviertelprofil entsteigt ein Vogel mit leicht gespannten Flügeln und offenem Schnabel. Unterhalb der Büste ist eine stilisierte Blume oder ein Kleeblatt. Aus dünnen und dicken Strichen formiert sich Kopf und Vogel. Die sehr dicken Linien suggerieren Schatten und grenzen die Darstellung scharf ab. Sie kontrastieren mit den hauchfeinen …

Weiterlesen …Mann mit Vogel

Komposition I

Fritz Griebel schuf unzählige Aktbilder, in denen er sehr oft männliche und weibliche Akte im Einklang mit der Natur (Arkadien) oder mit überproportionierten Früchten und Musikinstrumenten darstellte. Unverkennbar war Cézanne (1839–1906) stilistisch in dieser Werkgruppe Vorbild für den Künstler. Sukzessive sollte er sich von seinem Lehrmeister im Geiste lösen, bis hin zur abstrahierten Darstellung. Das …

Weiterlesen …Komposition I

Interieur mit Maler

Es muss im Jahr 1926 gewesen, als Fritz Griebel eine kleine Ausstellung mit Gemälden von Cézanne (1839–1906) sah. Diese Begegnung muss den jungen Künstler dermaßen beeindruckt haben, dass er noch im selben Jahr für zwei Monate nach Paris reiste. Paris – heute noch als Stadt der Künstler und Literaten bekannt und berühmt –, war die …

Weiterlesen …Interieur mit Maler

Frauenakt

Auf einem mittelgroßen Blatt Papier zeichnete der Künstler eine nackte Frau. Ihr Körper ist leicht zur Seite gedreht. Ihre Arme liegen am Körper an. Ihr Haar fällt auf die Schultern herab. Ihre linke Gesichtshälfte ist verschattet, die Gesichtszüge sind insgesamt kaum zu erkennen. Das rechte Bein ist vor dem linken. Aber wo endet das linke …

Weiterlesen …Frauenakt

Paar mit Früchten

In der Kunst Fritz Griebels ist der Mensch zentral. Dieses Interesse manifestiert sich in unterschiedlichen Techniken und Stilen. Der Künstler malte beispielsweise realistische Porträts von seinen Eltern, Freunden oder von Auftraggebern. Er schnitt den Menschen als Scherenschnitt in unzähligen Darstellungen als Paar oder in archetypischer Gemeinschaft mit Tieren. Parallel zeichnete er ab den 1930er-Jahren symbolische …

Weiterlesen …Paar mit Früchten