Haus im Winter

In einer hügeligen Schneelandschaft steht fast in der Bildmitte ein gelbes Haus mit rotem Satteldach. Hinter dem Haus stehen kahle Bäume – ein Obstgarten? Ein dunkelbrauner Feldweg verläuft in einem Halbkreis um das Grundstück. Die warmen Farben ziehen sofort den Blick des Betrachters auf sich in dem kühlen, von Blau- und Weißtönen dominieren Winterbild. Oberhalb …

Weiterlesen …Haus im Winter

Kruzifixus

Fritz Griebel gehört zu den Wegbereitern des modernen Scherenschnitts. Bereits als Jugendlicher griff er zu Papier und Schere und schuf Silhouettenporträts, Schnitte zur Passionsgeschichte und Apokalypse, zu Legenden und Märchen. Einem breiten Publikum wurde er durch Illustrationsschnitte bekannt, wie zum Beispiel 1922 mir dem Büchlein Gottesgarten, in dem er Texte mittelalterlicher Marienlieder illustrierte. Vor dem …

Weiterlesen …Kruzifixus

Griechisches Stillleben

Vier Objekte sind auf einer rechteckigen Fläche verteilt. Sie bilden jeweils Zweiergruppen: Eine Amphora, vor der ein weibliches Idol steht sowie ein hellenistischer Einsatzkopf mit Diadem, vor dem eine Amphora mit einem Auge steht. Eine Birne und ein Apfel schweben am linken Bildrand und Blätter zwischen Amphora und Kopf; sie verbinden beide Bildsegmente miteinander. Fritz …

Weiterlesen …Griechisches Stillleben

Brauerei in Cervo/Ligurien

Fritz Griebel hatte eine Vorliebe für Italien. Ihn muss als Maler das Licht und die Landschaft gereizt haben. Als Kulturinteressierter müssen ihn die Museen und Kirchen in den Bann gezogen haben. Seine erste Italienreise unternahm er 1924 nach Palermo im Alter von 25 Jahren. Seine letzte Italienreise 1966 nach Arco und Rom im Alter von …

Weiterlesen …Brauerei in Cervo/Ligurien

Antike Szene

Fritz Griebel: Antike Szene, 1930er-Jahre, Öl/Leinwand, 60 x 80 cm Die 1930er-Jahre markieren für den jungen Fritz Griebel eine bedeutende Phase in seiner Kunstentwicklung. Er setzt sich mit Strömungen des Kubismus und Surrealismus auseinander und findet vor dem Hintergrund antiker Kunst zu einer neuen Bildsprache. Dieses Werk des Monats ist auf wenige Objekte und Farben …

Weiterlesen …Antike Szene

Arkadische Szene

Auf einer weiten, saftig grünen Wiese gruppieren sich weibliche und männliche Akte um ein stehendes Aktpaar. Der Mann ist als Rückenfigur wiedergeben, die Frau in Frontalsicht. Das dunkle und helle Inkarnat der Geschlechter lässt sich bis zur griechischen Vasenmalerei zurückverfolgen. Griebel malte hier eine moderne Variante von Adam und Eva. Alle Figuren des Bildes sind …

Weiterlesen …Arkadische Szene

Stillleben mit Früchten, Gefäßen und Bilderrahmen

Dieses Stillleben ist in Farbwahl und Komposition singulär im Werk Fritz Griebels. Die Verwendung von sattem Grün, Orange und Blau konnte bisher in der Weise in keinem anderen Werk beobachtet werden. Mit diesem Werk des Monats bekräftigt Griebel einmal mehr seine Meisterschaft in der Stilllebenmalerei. Auf einem Tisch mit einem orangefarbenen Tisch sind diverse Gegenstände …

Weiterlesen …Stillleben mit Früchten, Gefäßen und Bilderrahmen

Blumenstillleben mit Gertrud Griebel

Vor einem Tisch mit weißer Tischdecke sitzt eine Frau in einem roten Sommerkleid. Vertieft blickt sie auf Papiere, die auf ihrem Schoß liegen. Sie sitzt am äußersten Rand des Tisches. Fast wird sie von dem großen, sich in der Bildmitte befindenden Blumenstrauß auf dem Tisch verdeckt. Üppig und in voller Blüte stehen die blauen und …

Weiterlesen …Blumenstillleben mit Gertrud Griebel

Frühling

Ein Gewirr von Linien – dicken, dünnen, geraden und verschlungen – sind auf der Bildfläche verteilt. Langsam schält sich der Gegenstand aus dem Schwarz-Weiß-Kontrast heraus. Im Vordergrund sind Bäume zu erkennen, deren Äste sich fast auf der gesamten Bildfläche mäanderartig verteilen. Erste Blätter und Blüten künden den Frühling an. Im Kontrast zu der aus dem …

Weiterlesen …Frühling

Mann und Idol

Neben der Kunst Paul Cézannes (1893–1906) war es besonders die Kunst des Altertums, die Fritz Griebel immer wieder faszinierte und zum Anlass zahlreicher Bildwerke wurde. Eindrucksvoll ist dies in seinen Scherenschnitten zu sehen. Ab den 1950er-Jahren tauchen in Griebels Bildwelt vermehrt Schnitte auf, die sich auch mit antiker erotischer Kunst auseinandersetzen. Erotische Kunst war im …

Weiterlesen …Mann und Idol