Ansicht eines Hinterhofes in Berlin-Spandau

Nach seinem Studium an der Kunstgewerbeschule Nürnberg (heute Akademie der Bildenden Künste) bei Rudolf Schiestl (1878–1931), zog der junge Fritz Griebel 1922 über Dresden nach Berlin, wo er sein Studium an der Vereinigten Staatsschule für freie und angewandte Kunst (heute Universität der Künste Berlin) fortsetzte, Meisterschüler von Hans Meid (1883–1957) wurde und sich 1927 in …

Weiterlesen …Ansicht eines Hinterhofes in Berlin-Spandau

Vorstadthaus in Berlin

Diese Radierung ist Zeugnis von Griebels Studienzeit an der Hochschule der Bildenden Künste in Berlin. Nach seinem Studium der angewandten Grafik und Buchkunst an der Kunstgewerbeschule – heute Akademie der Bildenden Künste Nürnberg – studierte er ab 1922 in der Großstadt zunächst Aktmalerei, wurde dann aber in die Malklasse des Malers und Radierers Hans Meid …

Weiterlesen …Vorstadthaus in Berlin

Heroldsberg im Schnee

Nach seinem Studium an der Kunstgewerbeschule in Nürnberg sowie an der Hochschule für bildende Künste in Berlin, wo Fritz Griebel Meisterschüler von Hans Meid (1883-1957) wurde, ließ er sich als freischaffender Künstler wieder in Heroldsberg nieder. Sein Vater hatte in dieser Marktgemeinde seit 1899, dem Geburtsjahr Griebels, eine Pfarrstelle. Die 1930er-Jahre und die 1960er-Jahre gehören …

Weiterlesen …Heroldsberg im Schnee