Stilleben mit Früchten

Fritz Griebel: Stilleben mit Früchten um 1932, kolorierte Bleistiftzeichnung , 45 x 55 cm ,FG 0619 Fritz Griebel schuf unzählige Stillleben in unterschiedlichen Stilen und Techniken. Was faszinierte ihn wohl so sehr an dieser Gattung der Malerei? Entstanden gegen Ende des 16. und zu Beginn des 17. Jahrhunderts in Europa als eigene Gattung, zeigen Stillleben …

Weiterlesen …Stilleben mit Früchten

Menschen im Frühling

Auf einer Waldlichtung haben sich nackte Menschen versammelt. Wie einem barocken Vorhang gleich geben die Bäume am linken und rechten Bildrand den Blick frei auf eine Wiese und den himmelblauen Himmel mit ein paar Wolken. Auf der sattgrünen Wiese sitzen und liegen die männlichen und weiblichen Akte. Drei Frauen mit weißen Tüchern, die fast wie …

Weiterlesen …Menschen im Frühling

Waldszene

In einem dicht mit Laubbäumen bewachsenem Wald stehen oder sitzen männliche und weibliche Akte. Sie sind jeder für sich, es findet keine Kommunikation statt. Bis auf die Figur im Vordergrund, die in gebückter Haltung nach etwas zu suchen scheint, sind die Akte bewegungslos, fast wie erstarrt. Sie wirken seltsam entrückt. Der Betrachter wird in dieser …

Weiterlesen …Waldszene

Weibliche Akte

Fritz Griebel setzte sich in seiner Kunst mit dem Element des Stilllebens sowie des weiblichen Körpers beständig auseinander. Neben Dürer ist es vor allem die Kunst Paul Cézannes (1839–1906), die den jungen Franken beschäftigten. 1926 reiste er nach Paris, um endlich Werke des Franzosen im Original sehen zu können. Wenige Jahre später begann Griebel eine …

Weiterlesen …Weibliche Akte

Arkadische Szene

Auf einer weiten, saftig grünen Wiese gruppieren sich weibliche und männliche Akte um ein stehendes Aktpaar. Der Mann ist als Rückenfigur wiedergeben, die Frau in Frontalsicht. Das dunkle und helle Inkarnat der Geschlechter lässt sich bis zur griechischen Vasenmalerei zurückverfolgen. Griebel malte hier eine moderne Variante von Adam und Eva. Alle Figuren des Bildes sind …

Weiterlesen …Arkadische Szene

Stillleben mit Früchten, Gefäßen und Bilderrahmen

Dieses Stillleben ist in Farbwahl und Komposition singulär im Werk Fritz Griebels. Die Verwendung von sattem Grün, Orange und Blau konnte bisher in der Weise in keinem anderen Werk beobachtet werden. Mit diesem Werk des Monats bekräftigt Griebel einmal mehr seine Meisterschaft in der Stilllebenmalerei. Auf einem Tisch mit einem orangefarbenen Tisch sind diverse Gegenstände …

Weiterlesen …Stillleben mit Früchten, Gefäßen und Bilderrahmen

Frau unter Früchten

Auf einem rechteckigem Papier ist ein weiblicher Akt von Früchten und Blättern umgeben. Während in der oberen Bildhälfte kleine Blätter und kleine Früchte wie Pflaumen oder Äpfel dicht gedrängt um den Körper liegen, sind im unteren Bildteil die Früchte entgegen ihrem Vorkommen in der Natur größer und weiter auseinander liegend. Es sind hier besonders Pfirsiche …

Weiterlesen …Frau unter Früchten

Komposition I

Fritz Griebel schuf unzählige Aktbilder, in denen er sehr oft männliche und weibliche Akte im Einklang mit der Natur (Arkadien) oder mit überproportionierten Früchten und Musikinstrumenten darstellte. Unverkennbar war Cézanne (1839–1906) stilistisch in dieser Werkgruppe Vorbild für den Künstler. Sukzessive sollte er sich von seinem Lehrmeister im Geiste lösen, bis hin zur abstrahierten Darstellung. Das …

Weiterlesen …Komposition I

Komposition mit Gitarre

Das hier vorzustellende Werk des Monats ist Teil der Dauerausstellung „Wegmarken – deutsche Kunst nach 1945“ in der Kunsthalle Schweinfurt. Dank einer großzügigen Spende des Ehepaares Kronauer konnten die Städtischen Sammlungen Schweinfurt das Bild 1998 erwerben. „Angesichts der Lebensleistung von Griebel als Künstler, aber auch wegen seiner Bedeutung als akademischer Lehrer einer ganzen Generation von …

Weiterlesen …Komposition mit Gitarre