Ansicht eines Hinterhofes in Berlin-Spandau

Nach seinem Studium an der Kunstgewerbeschule Nürnberg (heute Akademie der Bildenden Künste) bei Rudolf Schiestl (1878–1931), zog der junge Fritz Griebel 1922 über Dresden nach Berlin, wo er sein Studium an der Vereinigten Staatsschule für freie und angewandte Kunst (heute Universität der Künste Berlin) fortsetzte, Meisterschüler von Hans Meid (1883–1957) wurde und sich 1927 in …

Weiterlesen …Ansicht eines Hinterhofes in Berlin-Spandau

Ansicht des Berliner Gendarmenmarktes

Fritz Giebel studierte von 1917 bis 1921 an der Kunstgewerbeschule (später Akademie der Bildenden Künste) in Nürnberg bei Rudolf Schiestl (1878–1931) Buchkunst und Grafik. Nun stand ihm der Weg frei für weiterführende Akademien. Er entschied sich für die Berliner Akademie der Bildenden Künste. Er studierte dort bis 1927 in der Malklasse bei dem seiner Zeit …

Weiterlesen …Ansicht des Berliner Gendarmenmarktes

Das Brandenburger Tor

Die im Auftrag der Deutschen Treuhand AG (heute PricewaterCoopers) in der Nürnberger Gobelin Manufaktur (1941-2004) hergestellte Tapisserie nach einem Entwurf von Fritz Griebel konnte kürzlich durch die Nachlassverwaltung Fritz Griebel erworben werden. Der Bildteppich zeigt im Zentrum das Brandenburger Tor. Über der Quadriga des Bauwerkes ist das Wappen der Stadt Berlin zu erkennen. Unter dem …

Weiterlesen …Das Brandenburger Tor